Frankfurter Bühnengeflüster

Von Geflüster bis Gebrüll, wir sind dabei. 
Wir das Frankfurter Bühnengeflüster möchten euch herzlich auf unserer Internetseite begrüßen. 
Unsere Truppe setzt sich aus theaterbegeisterten und spielwütigen Mitgliedern zusammen. Diese standen natürlich auch schon für andere Theater auf der Bühne.
Auch wenn wir keine Profis sind, eine Laienschar sind wir nicht. 
Wir werfen unsere Theaterkenntnisse zusammen, und heraus kommen bunte Inszenierungen, die sich sehen lassen können. 
Darunter zu finden sind: Klassiker, Komödien, Krimis, Kinderstücke und Vieles mehr. 
Unser Nest und Domizil zum Proben liegt momentan im schönen Gallus. Von da aus zieht es uns aber in alle Welt. Sprich: bei Interesse kommen wir auch in eure Gegend. Natürlich halten wir euch hier direkt auf dem Laufenden.
Gerne weiterflüstern ...

Screenshot_20220515_163408_com.instagram_edited.jpg
 
WhatsApp Image 2021-01-15 at 20.33.04.jp

Anja Leukroth

Darstellerin/Regisseurin

Anja spielte ihre ersten Rollen in ihrem Heimatort Philippsthal im dortigen Pavillon Theater. Einige Jahre später zog es sie nach Frankfurt, dort begann sie in der Jugendgruppe des "Schauspiel Frankfurts" in Stücken wie "Amphitryon" oder "Helges Leben" zu spielen. Nebenbei übernahm sie in der Theatergruppe ihrer Berufsschule ihre erste Hauptrolle: Die der Claire Zachanassian, im Besuch der Alten Dame von Friedrich Drürrenmatt. Von 2016 bis 2017 folgten mehrere Stücke an der Interkulturellen Bühne in Bornheim, in der Saison 2018/19 spielte sie am Theater Alte Brücke Sachsenhausen in der Krimi-Komödie "Treue" die Hauptrolle der Margaret. Hinzu kam 2019 ihre erste Regiearbeit für das Kinderstück "Hinter dem Bahnhof liegt das Meer" von Jutta Richter. Danach folge in unserer Produktion "Love Jogging" die Rolle der Jessica. Zuletzt sah man sie in der Rolle des Todes in "Der Tod steht ihr gut", wo sie gemeinsam mit Dirk die Regie führte. Aktuell spielt Anja die Rolle der Emmi Rothner in Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind".

Dirk Leukroth

Darsteller/Regisseur

Dirks erste Bühnenerfahrungen gehen auf die Schultheatertage zurück und haben sich dann in freien Gruppen in Braunschweig, Mainz und Frankfurt fortgesetzt. Darunter waren vor allem Komödien aller Art, Oscar Wildes "Bunbury" oder von Ephraim Kishon "Es war die Lerche". Ausflüge in Kabarettprogramme und kleine Filmprojekte sowie Statisterie in Fernsehproduktionen waren auch dabei. In der kulturellen Bühne Frankfurt hat er seine erste abendfüllende Regie im März 2017 absolviert. Außerdem spielte er den "Tony" in der Produktion "Treue" im Theater Alter Brücke. Bei unserer Produktion von "Love Jogging" führte er Regie und spielte George. Zuletzt sah man ihn als Manfred R. Wilder in "Der Tod steht ihr gut", wo er gemeinsam mit Anja die Regie führte. Aktuell spielt Dirk die Rolle des Leo Leike in Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind".

Dirk Porträt.jpg
johanna_edited.jpg

Johanna Frank

Darstellerin/Regisseurin

Johanna ist seit Oktober 2019 Mitglied im Frankfurter Bühnengeflüster. Vorher hat sie vorwiegend im schulischen Rahmen Theater gespielt und dabei ihre Liebe zur Bühne entdeckt. Im Kurs Darstellendes Spiel war sie an der Eigenproduktion von "Zwei Stück Glück" beteiligt und stand dabei nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Sängerin auf der Bühne. Nach ihrer Präsentation von Arthur Millers "Hexenjagd" im Abitur war für sie klar, dass Theater mehr für sie ist als Zeitvertreib. Nach zwei Jahren Pause war sie froh, 2019 zum Frankfurter Bühnengeflüster gestoßen zu sein. Dort spielte sie im März 2020 in der Komödie "Love Jogging" die Rolle der Wendy. Zuletzt sah man sie als Natalie und Barbara in "Der Tod steht ihr gut". Bei dem aktuellen Stück "Gute gegen Nordwind" von Daniel Glattauer war Johanna zusammen mit Hans Meurer an der Regie beteiligt.

André Wimmers

Darsteller

André fing  2010 beim Improvisationstheater „Omlett komplett“ in Frankfurt an und sammelte  dort erste Bühnenerfahrung. 2013 wurde ihm angeboten bei einem richtigen Theaterstück mitzuspielen und schloss sich dem Bockenheimer Theaterensemble an. Dort spielte er den Jason Graville im Stück „In Guten wie in schlechten Zeiten“, welches 2014 auf der Interkulturellen Bühne in Bornheim aufgeführt wurde.
Danach wurde es ruhig um ihn, bis er sich 2021 dem Frankfurter Bühnengeflüster anschloß und demnächst wieder auf der Bühne stehen wird.

IMG_2431_edited.jpg
20211227_133745.jpg

Mariela Milkowa

Darstellerin

Mariela hat allererste Theatererfahrungen bereits in der Schule am Gymnasium Warstein (NRW) gesammelt, wo sie mit Ihrer Schauspielgruppe mit Bertolt Brechts "Furcht und Elend des Dritten Reiches" auf "Tournee" ging und in der Rolle der "Jüdischen Frau" sogar in französischen Partnerschulen auftrat. Während des anschließenden Studiums der Theaterwissenschaften in München folgten Auftritte in diversen Studententheatern (viel Shakespeare) und Praktika sowie Regieassistenzen an kleinen Münchner Bühnen. Das Theater sollte aber "nur" ein Hobby bleiben, denn beruflich ging es in eine andere Richtung. Nach einer langen Pause, in der Mariela aber immer eine leidenschaftliche Theatergängerin und Zuschauerin blieb, fand sie im Sommer 2019 den Weg zurück auf die Bühne und spielte bei "Theater im Park" in Oberursel die Rolle der Smeraldina in Goldonis Komödie "Der Diener zweier Herren" unter der Regie von Andreas Walther-Schroth. Als nächstes wird sie mit dem Frankfurter Bühnengeflüster auf der Bühne stehen.

Stephan Marcus Hübner

Darsteller

Auf die Bühne zog es Stephan schon als Schüler: mit Zauberkunststücken. Seitdem hat er seine künstlerischen Aktivitäten zunehmend ausgebaut. Als Zauberer ist Stephan im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs, außerdem berät er Theaterproduktionen magisch (zuletzt Faust et Hélène am Staatstheater Darmstadt). Er moderiert auf Bühnen, online und im Radio – für hr2-kultur etwa Ausgaben der Radiotalkshow Doppelkopf und, gemeinsam mit Jennifer Sieglar, den Kinder-Wissenspodcast Wunderwigwam. Auch auf hr-iNFO ist er regelmäßig zu hören. Als Darsteller ist Stephan singend, sprechend, tanzend und agierend in Produktionen aus den Bereichen Hörspiel, TV, Event und Bühne zu erleben. Zuletzt wirkte er etwa bei Stücken der Oper Frankfurt, des Staatstheaters Darmstadt, der Jungen Operette Frankfurt, des PakBann-Theaters sowie von ARD und KiKa mit. Besonderen gern stellt der studierte Biologe fantastische und gruselige Charaktere in Spezialmasken und -kostümen dar. Zu seinen Plänen zählen u. a. die Darstellung von Maskenfiguren in Die Frau ohne Schatten an der Oper Frankfurt sowie Ormuz in Tausendundeine Nacht von Strauß, eine Produktion der Jungen Operette Frankfurt, die er auch magisch ausgestalten wird. Als nächstes wird er mit dem Frankfurter Bühnengeflüster auf der Bühne stehen.

Stephan Hübner Portait_edited.jpg
Hans Portät.jpg

Hans Meurer

Regisseur

Seine Bühnenkarriere begann 1962 als 7.Zwerg im Weihnachtsspiel des Gesangsvereins in seinem Heimatort. Ein Jahr später endete diese wieder mit einem blamablen Auftritt, der ihm für alle Zeit klar machte , "einfach mal so" geht nicht! Ab 1968 lief es dann ganz gut als Büttenredner und Keyboarder einer Rockband bis die Bundeswehr ihm verbat, lange Haare zu tragen. Mit kurzen Haaren auftreten, niemals! 

Danach bestimmen seine beruflichen Aktivitäten und seine Arbeit als Mythenforscher sein Auftreten als Redner, Moderator und Vorleser. In dieser Zeit fällt auch seine Tätigkeit als Drehbuchautor und Regisseur verschiedenster Videoproduktionen, sowie seine Beratertätigkeit für das Musical "Tanz der Vampire". 

Seine Rückkehr ans Theater erfolgte dann 2012 mit dem Konzept und der Rolle des Erzählers in "Bleiche Lippen - schwarzer Mond" in der Klosterkirche Konradsdorf, danach Varieteproduktionen. 

Zur Zeit arbeitet er als Autor und in der Regie des Schelmenspiels. Seine mit Ulrich Sonnenschein gehaltene Lametta-Veranstaltung, eine satirische Weihnachtslesung, hat Kultstatus in seinem Stadtteil und feierte bereits sein 10jähriges Jubiläum. Und jetzt Bühnengeflüster!

Mehr unter: www.hans-meurer.de

Karol Pakosz

Darsteller

Seine erste nennenswerte Bühnenerfahrung machte Karol ziemlich zufällig, als er 2015 als frisch Zugezogener in Frankfurt nach Gleichgesinnten suchte und die lustige englischsprachige Improvisationstheatertruppe TLS Frankfurt entdeckte. Mit ihr durfte er auch im Rahmen der "Dangerous Play"-Krimireihe zum ersten (aber eben nicht letzten!) Mal Charaktere aus dem unerschöpflichen Agatha-Christie-Universum verkörpern.
Szenische Lesungen folgten, unter anderem das geradezu prophetische "Human Animals", das eine neuartige Epidemie thematisierte. 
Die Rolle von Lysander im Sommernachtstraum in der Shakespeare Frankfurt-Produktion kam als nächstes, und irgendwann traute sich Karol dann auch endlich, in der Sprache von Goethe und Lena aufzutreten, und zwar in zwei Stücken bei der Interkulturellen Bühne.
Coronabedingt folgten Online-Auftritte: beim Theater Alte Brücke und in einer surreal-historischen Hörspielserie "Bunker 269".

20191026_142815_edited.jpg
Foto Gunnar.jpg

Gunnar Tobias Meier

Darsteller

Gunnars Eintritt in die Theaterwelt begann 2014 mit Trainings in englischsprachiger Improvisation bei TLS Frankfurt. Anschließend wirkte er bei drei Produktionen der Interkulturellen Bühne Frankfurt mit, u.a. in der Hauptrolle in Anton Tschechows "Onkel Wanja". Gemeinsam mit Anja und Dirk spielte er 2018/2019 in Chazz Palminteris "Treue" am Theater Alte Brücke. Zudem wirkte Gunnar bislang in über 15 Produktionen der Oper Frankfurt in unterschiedlichen Rollen der Statisterie mit und schnupperte bei der ZDF-Serie "Der Staatsanwalt" als Polizist die Luft eines Filmsets. In unserer Produktion von "Love Jogging" spielte er den Brian. Zuletzt sah man ihn als Robert in "Der Tod steht ihr gut".

Tariq Tassadaq

Darsteller

Tariq hat aus einer spontanen Laune heraus entschieden, seinem kreativen Output einen weiteren Zweig hinzuzufügen - damit ist er seit 2020 Mitglied beim Frankfurter Bühnengeflüster. Er ist zwar nicht ganz Bühnen unerfahren, da er in der Jugend das eine oder andere mal auf diversen Bühnen beim Rappen zu sehen war. Aber von wenigen Erfahrungen in der Schule mal abgesehen, war die Rolle als Jannik L. Bauer in "Der Tod steht ihr gut" seine erste große Premiere auf einer Theaterbühne. Zudem befasst er sich mit der vielseitigen Welt der Sprühkunst, was bedeutet, dass es ihm nie an Inspiration mangelt...

Foto Tariq.jpg